Wir leben den Circus und der Circus uns

Elawuti - das ist Freiluftcircuskultur aus dem Wendland

seit 2014 machen wir Straßencircus - wild und frei

Aus dem Traum heraus, Circus solidarisch zu gestalten und Menschen zu verbinden, entstand die Idee Elawuti. Elawuti, das steht für Lebensfreude und verbindet eine Gemeinschaft, die den Circus trägt und belebt.

Elawuti ist ein Kunstprojekt des Künstlers Sebastian Geisler und soll Menschen versammeln, die Spass haben am Circus machen. Alle haben Mitspracherecht und in der täglichen Runde kommt Jede und Jeder zu Wort. Im Vordergrund stehen nicht die Sensationen, sondern die Spielfreude und die Angstfreiheit - also der Mut, das zu zeigen, was man den Zuschauern mitgeben will.
Ein Circusorchester und eine Menge kreativer wilder und freier Menschen - das sind die Zutaten...

Elawuti - so ein Circus, hier sind alle mit dabei: Groß und Klein, Dick und Dünn, Wild und Frei - alle dabei: Akrobaten und Clowns erwarten Euch hier, macht die Manege frei!!!

 

In eigener Sache

Ziel ist die Anerkennung als Gemeinnütziges Unternehmen

Seit acht Jahren wird die Idee Elawuti von verschiedenen Künstler*Innen und Interessierten unterstützt. Es wird höchste Zeit, eine Gemeinnützigkeit zu beantragen. Wie geht das? Wer kennt sich aus? Was gibt es da für Möglichkeiten? Wir freuen uns über Menschen, die uns dabei helfen wollen.

Willst Du dabei sein?

Wenn Du mitmachen möchtest, Lust auf Circus hast und Teil der Gemeinschaft werden willst, kannst Du Dich gern mit einem Brief bei uns bewerben und diesen im Circus abgeben. Dabei geht es nicht nur um Artistik, Zauberei und Clownerie, auch Regie, Storytelling, Kostüm, Musik und Akquise sind wichtig. Mitmachen kann Jede und Jeder. Wenn Du unter 16 Jahre alt bist, geht das nur mit Deinen Eltern oder einer Betreuungsperson zusammen. Aufgenommen wird im Januar und das Ensemble bleibt bis zum Ende der Sommertournee bestehen. Du solltest also auch Zeit für Proben und Werkstatttage haben. Das Angebot ist für alle kostenlos, aber nicht umsonst...